Die Initiatoren

Thorben Junge

42 Jahre,Vater, Eutiner

Es wäre mir am liebsten, die Politik würde die vernünftigen Entscheidungen treffen. Natürlich kann man es nie allen recht machen, aber hier zeichnet sich ab, dass sich nur weniger Eutiner in dieser Sache gut vertreten fühlen.

Da die Parteien, die die vernünftige Lösung wollen, aus Fraktionszwängen oder welchen Gründen auch immer keine Mehrheit erhalten, bleibt uns nur die Möglichkeit, den Willen der Bürger durch einen Bürgerentscheid zum Ausdruck zu bringen.
In solchen Situationen ist es gut, dass es dieses Werkzeug gibt und vielleicht hat das ja auch Einfluss auf zukünftige Entscheidungen der Politik.

Ivo Stock

folgt

Ursula Jacobsen-Priefer

Eutinerin

Ich gehöre der BI an, weil die sich für einen zukunftsorientierten Schulstandort, mit Sporthalle, für beide Schulen (Grundschule und Gemeinschaftsschule) am Standort „Kleiner Eutiner See“ für unsere Kinder einsetzt. Wichtig dabei ist, dass die Kinder beider Schulen am Schulstandort ihren Sportunterricht erhalten können.

Als Kreisstadt sollte Eutin meines Erachtens die  besten Voraussetzungen für unsere Kinder schaffen.

Wird es von   Eutin nicht angeboten, werden es die Nachbarorte anbieten.

Um für unsere Kinder die besten Voraussetzungen zu schaffen;
allein für die Sache lohnt sich der Einsatz.