Das Verkehrskonzept

Stadtentwicklung am Rosengarten hat Konsequenzen für den Schulweg.

Schon zum jetzigen Zeitpunkt  ist die Elisabethstraße in den Verkehrsspitzenzeiten morgens und nachmittags stark belastet. Dann seien dort über 1300 Fahrzeuge pro Stunde unterwegs. Genau zu der Zeit, wo unsere Kinder zur Schule-, Sporthalle- oder wieder nach Hause unterwegs sind.

Die Elisabethstraße als innerstädtische Nord-Süd-Hauptverkehrsachse wird täglich von circa 15.000 Fahrzeugen benutzt.
Für einen zukünftigen Kreisverkehr, der die Geschwindigkeit etwas heraus nimmt, müsse man beachten, dass ein Mindestradius von 26 Metern erforderlich sei.

„Dafür müssen vermutlich einige Parkplätze rechtsseitig der jetzigen Einfahrt zum Bahnhof entfallen.“

Durch eine mögliche Sperrung des Rosengartens für den Durchgangsverkehr, erhöht sich die Belastung für die Elisabethstrasse abermals.