Am 26. Mai in Eutin: „Ja“ zu Bürgerentscheid 1 !

Die Kinder brauchen Ihre Stimme!

Die größte Einzelinvestition in der Geschichte Eutins steht bevor. Der Bürgerentscheid 1 nutzt dies als einmalige Gelegenheit, um das Schulwesen in Eutin für die nächsten Jahrzehnte neu und vor allem zukunftsorientiert zu gestalten. Damit die Grundschule und die Gemeinschaftschule einen Neubau mit Sporthalle am kleinen See enthalten:

Der Standort „Am Berg“ hat für die Gemeinschaftsschule ausgedient

Der im Bürgerentscheid 2 vorgeschlagene An- und Umbau wäre die siebte umfangreiche Baumaßnahme, um die Raumprobleme der Wilhelm-Wisser-Schule zu lösen.

Auch nach Investition von weiteren 33,6 Millionen Euro am Berg, bleibt ein Altbau immer ein Altbau. Erhebliche Folgekosten sowie Verzögerungen im Bauablauf zeichnen sich ab.

33,6 Mio € geplante Investitionen für den Standort „Am Berg“

19.6 Mio € für Erweiterungsbau + 7,4 Mio € für Sanierung Altbau + 4,8 Mio € für 2-Feld-Sporthalle + 1,8 M € für Tiefgarage

Kostenschätzung der Machbarkeitsstudie der Stadt Eutin vom 15.01.2019 (Architektenbüro Ewers/Dörnen):

Die jüngste Machbarkeitsstudie zeigte deutlich: sobald der Erweiterungsbau steht, wird aus dem Schulhof ein umbauter Hinterhof ohne Bewegungsmöglichkeiten für über 500 Schüler.

Nur ein Neubau (ohne die Zwänge einer vorgegebenen Raumstruktur) ist wirtschaftlich und schafft bessere Gestaltungsmöglichkeiten für die heutigen pädagogischen Standards.

Bewege die Maus auf das Foto und sieh was passiert

Heute

  • ca. 350 Schüler
  • 4 Jahrgänge
  • Pausenhof für 2 Jahrgänge
  • 5. & 6. Klassen am See
  • ca. 1300 qm Schulhof

Wenn Bürgerentscheid 2 gewinnt

  • ca. 500 Schüler
  • 6 Jahrgänge
  • Pausenhof für 1-2 Jahrgänge
  • 5. & 6. Klassen am Berg
  • ca. 1000 qm Schulhof

Mit der Sanierung wird der Pausenhof kleiner, obwohl mehr Kinder unterrichtet werden.

Außerdem lässt sich die Studie nur realisieren, wenn das alte unter Denkmalschutz stehende Fachwerkhaus (Ackerbürgerhaus) abgerissen wird.

Der Standort „Kleiner See“ birgt viel Potential für einen modernen Schulcampus

Das Gelände liefert optimale Bedingungen, um dort die Wilhelm-Wisser-Schule zusätzlich zur Grundschule inkl. Förderzentrum und aller erforderlichen Sportanlagen neu zu bauen:

  • Einmalige zentrale Lage und Nähe zur Natur – kein Verkehrslärm oder Abgase
  • Verkehrskonzept und verbreiterte Zufahrt ist von der Stadt bereits in Planung
  • 28.746 m2 für insgesamt rund 800 Schüler bieten bei Bedarf reichlich Reserven
  • Neubau für beide Schulen mit 8.805 m2 Nutzfläche () ist in einem einzigen Bauabschnitt mit geringer Störung des Schul- und Sportbetriebs durchführbar

Grundschule inkl. Förderzentrum: 3735 m2 Nutzfläche

Wilhelm-Wisser-Schule: 5070 m2 Nutzfläche

 

Raumprogramme

Gemeinsam an einem Ort sind die Schulen noch stärker (Synergieeffekt)

Eine direkte Nachbarschaft beider Schulen erleichtert den Austausch und die Zusammenarbeit. Beide Schulen bleiben räumlich und organisatorisch unabhängig, können sich jedoch gegenseitig bereichern:

  • Ergänzende Fachräume, Ausstattung und Materialsammlungen
  • Schüler-Patenschaften und Hilfe bei Veranstaltungen
  • Das angegliederte Förderzentrum unterstützt an beiden Schulen die Inklusion. Die Inklusion von etwa 65 Schülern der Wilhelm-Wisser-Schule wird bereits durch das Förderzentrum unterstützt.
  • 3-Feld-Sporthalle und Außensportanlage können von beiden Schulen genutzt werden
  • Gemeinsame Unterhaltung des Geländes (Hausmeister, Heizung, Wachdienst usw.)

Wir beantworten für Sie die wichtigsten Fragen

Wir Informieren Sie gerne auch persönlich:

E-Mail: info@bi-eutin.de

WhatsApp: 0160 – 931 511 23

Rufen Sie uns an: 04521 – 845 111 4

Auf Facebook: http://www.facebook.com/vernunftmachtschule

Auf dem Wochenmarkt:

Samstags (Alter Markt): 4. Mai – 11. Mai – 15. Mai

Samstag (Berliner Platz): 18. Mai

Mittwoch (Alter Markt): 22. Mai

Infoveranstaltung im Brauhaus 22. Mai 18:30